Meditation für BROSA: Absolutes und tiefstes Vertrauen und geistig-seelischer Mut

Meditation für BROSA

Absolutes und tiefstes Vertrauen und geistig-seelischer Mut

Kommentar:

Diese Meditation kann Dich befähigen, existenzielle Ängste abzulegen und so zum Frieden auf der Welt beizutragen. Vgl. mein Artikel „Ein Licht im Dunklen entzünden“.

„Diese Kriya ist sehr wirksam und sollte respektiert werden. Zu Anfang sollte man höchstens 11 Minuten meditieren. Dann sollte man alle 15 Tage eine Minute dazugeben, bis man 31 Minuten erreicht hat. Die Auswirkungen sind weitreichend.“

Wie sie auf Dich wirkt:

„Die Meditation stärkt das Vertrauen im Menschen. Vertrauen ist die Grundlage für Glaube und ein Sich-Verpflichten, ebenso für Realitätssinn. Sie führt zu geistiger Erhabenheit, die dich aller Herausforderungen Herr werden läßt. Vom 4. Chakra aus baut sie die Aura auf und bringt sie ins Gleichgewicht.“ [Zitate aus Sadhana Handbuch, Sat Nam Verlag]

Wie Du sie ausführst:

Sitze im Lotus- oder Schneidersitz.

Mudra:

Hebe die Arme im Bogen über den Kopf, die Handflächen zeigen dabei nach unten. Als Mann legst die rechte Handfläche auf die linke Hand, als Frau legst Du die linke Handfläche auf die rechte Hand. Lege die Daumenspitzen aneinander, wobei die Daumen weggestreckt werden. Die Arme werden an den Ellenbogen leicht gebogen.

Fokus:

Lasse die Augen ganz leicht offen und schaue hinab auf die Oberlippe.

Atem und Mantra:

Chante das Mantra WAHE GURU. Bilde die Laute sehr präzise mit den Lippen und der Zunge. Flüstere es, so dass das GURU beinahe unhörbar ist. Eine Wiederholung dauert etwa 2 1/2 Sekunden. (Anm. von Devta: „Du kannst das Mantra beim Einatmen und Ausatmen flüstern.“)

Zeit:

Für 11 Minuten, siehe Kommentar.

Abschluss:

Keine besonderen Angaben. Ich mache das so: Halte kurz und friedvoll den Atem ein. Spüre die Zirkulation und die Wirkung der Haltung. Dann entspanne vollständig.